GFM - Warmschmiedemaschinen

<  >
Manipulatoren führen das Werkstück während des Umformvorganges. Die Schmiedewerkzeuge werden über Exzenterwellen linear bewegt. Der Antrieb erfolgt über Elektromotore und Synchronisationsgetriebe. Das Verformen der Werkstoffe kann im warmen, halbwarmen als auch kalten Zustand erfolgen. Die Warmumformung wird hauptsächlich für große Formänderungen und Gefügeverbesserung eingesetzt. Die Verformung im kalten Zustand erfolgt wenn höchste Produktgenauigkeit gefordert wird.

Mehrere hundert SX- Schmiedemaschinen wurden in den letzten 5 Jahrzehnten verkauft. Seit dem Jahr 2000 gibt es die neue Generation Warmschmiedemaschinen der Type RF, die bereits bei EWK (Deutschland), Vallourec (Frankreich) und BGH (Deutschland) erfolgreich im Einsatz ist.

SX
SX im Querschnitt
RF
RF im Querschnitt