GFM - Fräsmaschinen für Automobile und Standardmotore

<  >
Ihre Aufgabe:
Bearbeitung von Hub- und Lagerzapfen
* mit Hinterstichen
* mit Wangenseitenflächen
* in einer oder in mehreren Aufspannungen
Fräsaufgabe Minimale Stückkosten durch:
* Hohe Produktivität der Anlage
* Geringe Werkzeugkosten durch hohe Maschinenstabilität
* Höchste Anlagenverfügbarkeiten
 
Unsere Lösung: AMS-20/2
Innenfräsen
AMS-20/2 *  hohe Maschinenstabilität
*  dadurch hohe Standzeiten
*  hohe Verfügbarkeit
*  Flexibilität
*  RANDOM-Produktion
*  Automatische Teileerkennung
*  Verwendung von Einfach- oder Mehrfachmesserköpfen
*  Hochgeschwindigkeitsfräsmaschinen
Beispiel:
Bearbeitungsprinzip AMS 20/1
 
Kurbelwellenbearbeitung:
FNF 10/2 Außenfräsen:
Bearbeiten von Hub- und Lagerzapfen bei drehendem Werkstück mit Hinterstichen
FNF 10/2 Vorteile:
*  Flexibilität
*  RANDOM Produktion
*  Automatische Teileerkennung
*  Verwendung von Einfach- und Mehrfachmesserköpfen
*  HSC Fräsen möglich
Bearbeiten von allen Gegengewichten in einem Umlauf bei drehendem Werkstück
FNF 10/2
 
Nockenwellenbearbeitung:
FNF 10/2 Außenfräsen:
Nocken Bearbeitung der Nockenform in einem Umlauf ausgehend vom Schmiederohling oder von gewalztem und geschältem Vollmaterial
Nocken Bearbeitungsbeispiel mit 2 zentrierenden Lünetten im PKW Bereich
Nocken Bearbeitungsbeispiel mit bis zu 5 zentrierenden Lünetten im LKW Bereich
Technische Daten:
Maschine AMS-20 FNF-10
Kurbelwelle
FNF-10
Nockenwelle
Max. Kurbelwellenlänge 1000 mm 1000 mm bis 2200 mm
Max. Kurbelwellenhüllkreis 220 mm 220 mm 220 mm
Max. Fräsleistung 45 kW 22 kW 22 kW